Wenn sich Bundeswehrsoldaten alljährlich über berufliche Perspektiven informieren, dann stellen wir natürlich gerne das Weiterbildungsangebot der Technikerfachschule Elektromobilität vor. Am 18.05.2017 haben wir in zahlreichen Gesprächen über unser Angebot informiert und Interesse geweckt. Der E-Trabi war natürlich der Eyecatcher und Anlass zum Fachsimpeln. Unser Bildungsangebot ist nun wieder ein Stück bekannter.

Der nächste Starttermin der Weiterbildung ist:

04.09.2017

Die Aufnahme im Rahmen freier Plätze ist bis zum 01.08.2017 möglich!

Das Bewerbungsformular erhalten Sie hier.

Wir gratulieren: insgesamt 8 Studierende der Fachschule Elektromobilität haben ihre Ausbildung zum Staatlich geprüften Techniker erfolgreich abgeschlossen!

Die Wirtschaft freut sich auf motivierte Techniker, die in den vergangenen 2 Jahren bewiesen haben, dass sie sich sowohl in der Elektrotechnik, der Fahrzeugtechnik und der Konstruktionstechnik auskennen. Nun wollen Sie als Techniker für Elektromobilität beruflich durchstarten. Erste Arbeitsverträge sind bereits geschlossen, Vorstellungsgespräche laufen bundesweit und sogar in der Schweiz.

Das Lehrerteam der FSE wünscht allen Absolventen alles Gute für die Zukunft!

Wir stellen uns vor

Film

 

<iframe width="460" height="215" src="https://www.youtube.com/embed/q73Ii-np9OY" frameborder="0" allowfullscreen></iframe>

 

 

Auf Kieler Straßen war er eher selten zu sehen: unser RBZ-E-Trabi, der sich lautlos, geruchslos aber doch rasant bewegen lässt. Das soll sich nun ändern. Herr Frevert und Herr Geppert haben es möglich gemacht: sie haben eine Straßenzulassung erwirkt, d.h. er kann als „Dienstfahrzeug“ genutzt werden. Die Jungfernfahrt mit dem amtlichen Kennzeichen KI-FS 2010 E steht noch aus.

Herr Hengsbach, Leiter der Didaktik des Unternehmens Phoenix Contact nimmt Funktionsmodell in Betrieb

10 Wochen und über 100 Arbeitsstunden haben die angehenden Techniker für Elektromobilität in ihr Projekt investiert. Nun ist es geschafft: auf Basis des alten LED-Smart, der von Herrn Dencker schon vor 10 Jahren erdacht und umgesetzt worden ist, ist ein aktuelles Funktionsmodell entstanden.

Zugangskontrolle über RFID, Auslösen eines Airbags mittels selbsgebautem 2-stufigen Drucksensors und Absenden eines Notrufes mittels GSM-Modul sind die wesentlichen Neuerungen.

Drei Faktoren waren für die Umsetzung des Projektes entscheidend: zielgerichtetes Arbeiten der angehenden Techniker, Unterstützung mit Industriekomponenten durch die Firma Phoenix-Contact und Unterstützung durch die Hotline.

So macht Lernen Spaß!

Mobilität und Klimaschutz sind heute in unserer Gesellschaft Themen, die keinen Widerspruch mehr darstellen.

Elektrofahrzeugen gehört die Zukunft, im Stadtverkehr werden sie bald zum Alltag gehören.

Wir bilden junge Menschen so aus, dass sie aktiv daran mitwirken können, innovative Ideen im Bereich der Mobilität zu verwirklichen und gleichzeitig die Umwelt zu schonen.

Durch die Weiterbildung zum Staatlich geprüften Techniker für Elektromobilität qualifizieren Sie sich für Aufgaben im Funktions- und mittleren Führungsbereich von Unternehmen.

Die Ausbildung an der Schule ist kostenfrei. Eine Fördeung nach dem Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz (AFBG, "Meister-BAFÖG") ist möglich.

 Erfahren Sie mehr:

Download:

Das Land Schleswig-Holstein bietet am Standtort Mölln eine weitere Technikerausbildung für Elektromobilität mit den Schwerpunkten Energiemanagement, Energieversorgung und -verteilung an.

Besuchen Sie auch die Seite unserer Partnerschule www.fs-elektromobilitaet.de

Das RBZ-Technik war mit seinem Angebot zur E-Mobilität vor Ort!

Schüler der Fachschule Elektromobilität und engagierte Lehrer haben am Info-Stand der Partei "Die Grünen/ Bündnis 90" den Trabi und den Brennstoffzellenbus präsentiert. In zahlreichen Gesprächen haben wir unsere Bildungsgänge vorgestellt und Interessierte über unseren Beitrag zur E-Mobilität informiert. Ein gelungener Tag, der allen Beteiligten Spaß gemacht hat!

Wenn sich Bundeswehrsoldaten alljährlich über berufliche Perspektiven informieren, dann stellen wir natürlich gerne das Weiterbildungsangebot der Technikerfachschule Elektromobilität vor. Am 18.05.2017 haben wir in zahlreichen Gesprächen über unser Angebot informiert und Interesse geweckt. Der E-Trabi war natürlich der Eyecatcher und Anlass zum Fachsimpeln. Unser Bildungsangebot ist nun wieder ein Stück bekannter.

Der nächste Starttermin der Weiterbildung ist:

04.09.2017

Die Aufnahme im Rahmen freier Plätze ist bis zum 01.08.2017 möglich!

Das Bewerbungsformular erhalten Sie hier.

Wir gratulieren: insgesamt 8 Studierende der Fachschule Elektromobilität haben ihre Ausbildung zum Staatlich geprüften Techniker erfolgreich abgeschlossen!

Die Wirtschaft freut sich auf motivierte Techniker, die in den vergangenen 2 Jahren bewiesen haben, dass sie sich sowohl in der Elektrotechnik, der Fahrzeugtechnik und der Konstruktionstechnik auskennen. Nun wollen Sie als Techniker für Elektromobilität beruflich durchstarten. Erste Arbeitsverträge sind bereits geschlossen, Vorstellungsgespräche laufen bundesweit und sogar in der Schweiz.

Das Lehrerteam der FSE wünscht allen Absolventen alles Gute für die Zukunft!

Wir stellen uns vor

Film

 

<iframe width="460" height="215" src="https://www.youtube.com/embed/q73Ii-np9OY" frameborder="0" allowfullscreen></iframe>

 

 

Auf Kieler Straßen war er eher selten zu sehen: unser RBZ-E-Trabi, der sich lautlos, geruchslos aber doch rasant bewegen lässt. Das soll sich nun ändern. Herr Frevert und Herr Geppert haben es möglich gemacht: sie haben eine Straßenzulassung erwirkt, d.h. er kann als „Dienstfahrzeug“ genutzt werden. Die Jungfernfahrt mit dem amtlichen Kennzeichen KI-FS 2010 E steht noch aus.

Herr Hengsbach, Leiter der Didaktik des Unternehmens Phoenix Contact nimmt Funktionsmodell in Betrieb

10 Wochen und über 100 Arbeitsstunden haben die angehenden Techniker für Elektromobilität in ihr Projekt investiert. Nun ist es geschafft: auf Basis des alten LED-Smart, der von Herrn Dencker schon vor 10 Jahren erdacht und umgesetzt worden ist, ist ein aktuelles Funktionsmodell entstanden.

Zugangskontrolle über RFID, Auslösen eines Airbags mittels selbsgebautem 2-stufigen Drucksensors und Absenden eines Notrufes mittels GSM-Modul sind die wesentlichen Neuerungen.

Drei Faktoren waren für die Umsetzung des Projektes entscheidend: zielgerichtetes Arbeiten der angehenden Techniker, Unterstützung mit Industriekomponenten durch die Firma Phoenix-Contact und Unterstützung durch die Hotline.

So macht Lernen Spaß!

Mobilität und Klimaschutz sind heute in unserer Gesellschaft Themen, die keinen Widerspruch mehr darstellen.

Elektrofahrzeugen gehört die Zukunft, im Stadtverkehr werden sie bald zum Alltag gehören.

Wir bilden junge Menschen so aus, dass sie aktiv daran mitwirken können, innovative Ideen im Bereich der Mobilität zu verwirklichen und gleichzeitig die Umwelt zu schonen.

Durch die Weiterbildung zum Staatlich geprüften Techniker für Elektromobilität qualifizieren Sie sich für Aufgaben im Funktions- und mittleren Führungsbereich von Unternehmen.

Die Ausbildung an der Schule ist kostenfrei. Eine Fördeung nach dem Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz (AFBG, "Meister-BAFÖG") ist möglich.

 Erfahren Sie mehr:

Download:

Das Land Schleswig-Holstein bietet am Standtort Mölln eine weitere Technikerausbildung für Elektromobilität mit den Schwerpunkten Energiemanagement, Energieversorgung und -verteilung an.

Besuchen Sie auch die Seite unserer Partnerschule www.fs-elektromobilitaet.de

Das RBZ-Technik war mit seinem Angebot zur E-Mobilität vor Ort!

Schüler der Fachschule Elektromobilität und engagierte Lehrer haben am Info-Stand der Partei "Die Grünen/ Bündnis 90" den Trabi und den Brennstoffzellenbus präsentiert. In zahlreichen Gesprächen haben wir unsere Bildungsgänge vorgestellt und Interessierte über unseren Beitrag zur E-Mobilität informiert. Ein gelungener Tag, der allen Beteiligten Spaß gemacht hat!