Am Samstagabend, den 2.Dezember war es wieder soweit, dass sich fussballbegeisterte Jugendliche und jung gebliebene in der Coventryhalle zum Soccer trafen.


Diesmal kamen 14 Teams zusammen, die in 2 Gruppen um den Einzug in die "Championsleague" spielten. Aber auch die schwächeren spielten in der "Europaleague" weiter.


Es wurde zum Teil hitzig gekickt und die Emotionen spielten ordentlich mit. Es wurde aber auch sauberer Fußball gezeigt. Am Ende setzte sich das Somali-Team "FC Qoto Qoto" mit Mubaarak, Yaaser, Difo und Haku vor dem Team "Vegas" und "Die Gurken" durch.
"Luft nach oben" hat noch das Team der Schülervertretung, die den Preis: "Die Letzten werden die Ersten sein", bekamen. - Ein Schnupper-Surfgutschein der Fa. Westwind -

Die SV Mitglieder stellten nicht nur ein Team, sondern beteiligten sich auch hervorragend bei der Turnierleitung und Organisation. Vielen Dank nochmal dafür.
Unsere Schulsanitäter hatten glücklicher Weise wenig zu tun, auch sie hielten aber toll die Stellung bis zum Ende - ehrenamtlich!


Schade fand ich nur, dass keine weiteren Lehrer unserer großen Schule den Weg in die Halle fanden. So konnten wir erstmals auch kein Team stellen - vielleicht ja nächstes Jahr wieder.

Mit sportlichen Grüßen
Wolfgang Görg

Am Samstagabend, den 2.Dezember war es wieder soweit, dass sich fussballbegeisterte Jugendliche und jung gebliebene in der Coventryhalle zum Soccer trafen.


Diesmal kamen 14 Teams zusammen, die in 2 Gruppen um den Einzug in die "Championsleague" spielten. Aber auch die schwächeren spielten in der "Europaleague" weiter.


Es wurde zum Teil hitzig gekickt und die Emotionen spielten ordentlich mit. Es wurde aber auch sauberer Fußball gezeigt. Am Ende setzte sich das Somali-Team "FC Qoto Qoto" mit Mubaarak, Yaaser, Difo und Haku vor dem Team "Vegas" und "Die Gurken" durch.
"Luft nach oben" hat noch das Team der Schülervertretung, die den Preis: "Die Letzten werden die Ersten sein", bekamen. - Ein Schnupper-Surfgutschein der Fa. Westwind -

Die SV Mitglieder stellten nicht nur ein Team, sondern beteiligten sich auch hervorragend bei der Turnierleitung und Organisation. Vielen Dank nochmal dafür.
Unsere Schulsanitäter hatten glücklicher Weise wenig zu tun, auch sie hielten aber toll die Stellung bis zum Ende - ehrenamtlich!


Schade fand ich nur, dass keine weiteren Lehrer unserer großen Schule den Weg in die Halle fanden. So konnten wir erstmals auch kein Team stellen - vielleicht ja nächstes Jahr wieder.

Mit sportlichen Grüßen
Wolfgang Görg