Michaela Voß ist diplomierte Sozialpädagogin mit den Schwerpunkten Erziehung und Bildung, Jugendarbeit und Soziale Hilfen und arbeitet seit 2002 im Bereich der Berufsvorbereitung des RBZ Technik. Sie lässt sich seit September 2018 in einer Tandem-Ausbildung des IQSH mit einer Kollegin zur Präventionsbeauftragten der Schule weiterbilden.

Ihre Tätigkeit unterliegt der beruflichen Schweigepflicht.

Zu ihren konkreten Aufgaben gehören u.a.:

- die Beratung, Betreuung und Unterstützung der Schüler und Schülerinnen und des Kollegiums zur Sicherung eines erfolgreichen Schulbesuchs / Schulverlaufs, z.B. bei Förderbedarfen, Fehlzeiten, auffälligem Verhalten (Trainingsraumkonzept), u.v.m.

- die enge Begleitung und individuelle Betreuung und Beratung der Jugendlichen zur Lebens- und Konfliktbewältigung in und außerhalb der Schule, z. B. bei seelischen Belastungen, akuten psychischen Krisen, bei Mobbing oder Konflikten mit Mitschülern, Lehrkräften oder Erziehungsberechtigten

- die einzelfallbezogene Förderung der selbstständigen und verantwortungsvollen Lebensführung der Jugendlichen, z. B. im Kontakt mit Behörden, im Umgang mit Geld, Drogen, Krankheitsbildern, etc. Vermittlung an Fachinstitutionen (Lotsenfunktion) bei Fragen zu Themen wie Missbrauch, Gewalt, Schwangerschaft, Schulden, Drogen, ...

- die Koordination und Zusammenarbeit mit Erziehungsberechtigten, Jugendamt, Jobcenter, Berufsberatung, Jugendberufsagentur, Polizei, Schulen, Ausbildungsbetrieben, Therapeuten und weiterer Ansprechpartner die berufliche Orientierung für alle AV-SH-Schüler und -Schülerinnen in Kooperation mit dem Lehrerkollegium

- Assessmentverfahren, Besuche im Berufsinformationszentrum, Bewerbungstraining, u.v.m.

- die Durchführung von Berufsberatungsgesprächen mit allen Schülern in enger Kooperation mit der Bundesagentur für Arbeit

- die Erstellung von individuellen Bewerbungsunterlagen die Koordinierung des Schulpraktikums im AV-SH: Unterstützung bei der Suche nach einem Praktikumsplatz, Ansprechpartnerin für alle Schüler, Lehrkräfte und Betriebe, ggfs. Hilfestellungen für und Vermittlung von "Abbrechern" und die Koordinierung für individuelle Praktika die Berufswegeplanung

- das Schaffen einer adäquaten Anschlussperspektive für den/die Schüler/Schülerin - wie: Ausbildung, Schulplatz, Berufsvorbereitende Maßnahme (auch im Rehabilitationsbereich), Langzeitpraktikum, sozialversicherungspflichtige Arbeitnehmer-Tätigkeit, usw.

Des Weiteren ist Frau Voß an schulischen Abläufen aktiv beteiligt:

- sie führt das Auswahlverfahren der AV-SH-Bewerber mit der Abteilungsleitung durch. Dies beinhaltet Testdurchführungen, Auswertungen und anschließende Schulplatzentscheidungen

- sie wirkt an der konzeptionellen Ausrichtung und Weiterentwicklung des Bildungsganges AV-SH mit

- sie bearbeitet Schülerstatistiken für das Regionale Übergangsmanagement und für das Land Schleswig-Holstein

- sie nimmt an regelmäßigen Teambesprechungen und Bildungsgangkonferenzen und schulinternen Fortbildungen teil

- sie führt mit Kollegen schulartübergreifende Projektwochen durch

- sie gestaltet Öffentlichkeitsarbeit für das RBZ Technik durch ihr Mitwirken an der Homepage-, Flyer- und Roll-Up-Überarbeitung, durch ihre aktive Planung und Gestaltung für den "Tag der Offenen Tür" oder durch Standbetreuung des RBZ-Technik bei Stadtteilfesten 

Michaela Voß
Diplom Sozialpädagogin

Schulsozialarbeiterin des RBZ Technik

 

Erreichbarkeit für unsere Schülerschaft:

an allen Schultagen im Büro, Raum 0.522
im Bestandsbau, "Altes Forum" im Erdgeschoss

in der Kernzeit von
Montag bis Donnerstag 07:30 - 15 Uhr
Freitag 07:00 - 13 Uhr

Telefonnummer0431 - 1698 692
E-Mail an Michaela Voß schicken michaela.voss(at)rbz-technik.de

Michaela Voß ist diplomierte Sozialpädagogin mit den Schwerpunkten Erziehung und Bildung, Jugendarbeit und Soziale Hilfen und arbeitet seit 2002 im Bereich der Berufsvorbereitung des RBZ Technik. Sie lässt sich seit September 2018 in einer Tandem-Ausbildung des IQSH mit einer Kollegin zur Präventionsbeauftragten der Schule weiterbilden.

Ihre Tätigkeit unterliegt der beruflichen Schweigepflicht.

Zu ihren konkreten Aufgaben gehören u.a.:

- die Beratung, Betreuung und Unterstützung der Schüler und Schülerinnen und des Kollegiums zur Sicherung eines erfolgreichen Schulbesuchs / Schulverlaufs, z.B. bei Förderbedarfen, Fehlzeiten, auffälligem Verhalten (Trainingsraumkonzept), u.v.m.

- die enge Begleitung und individuelle Betreuung und Beratung der Jugendlichen zur Lebens- und Konfliktbewältigung in und außerhalb der Schule, z. B. bei seelischen Belastungen, akuten psychischen Krisen, bei Mobbing oder Konflikten mit Mitschülern, Lehrkräften oder Erziehungsberechtigten

- die einzelfallbezogene Förderung der selbstständigen und verantwortungsvollen Lebensführung der Jugendlichen, z. B. im Kontakt mit Behörden, im Umgang mit Geld, Drogen, Krankheitsbildern, etc. Vermittlung an Fachinstitutionen (Lotsenfunktion) bei Fragen zu Themen wie Missbrauch, Gewalt, Schwangerschaft, Schulden, Drogen, ...

- die Koordination und Zusammenarbeit mit Erziehungsberechtigten, Jugendamt, Jobcenter, Berufsberatung, Jugendberufsagentur, Polizei, Schulen, Ausbildungsbetrieben, Therapeuten und weiterer Ansprechpartner die berufliche Orientierung für alle AV-SH-Schüler und -Schülerinnen in Kooperation mit dem Lehrerkollegium

- Assessmentverfahren, Besuche im Berufsinformationszentrum, Bewerbungstraining, u.v.m.

- die Durchführung von Berufsberatungsgesprächen mit allen Schülern in enger Kooperation mit der Bundesagentur für Arbeit

- die Erstellung von individuellen Bewerbungsunterlagen die Koordinierung des Schulpraktikums im AV-SH: Unterstützung bei der Suche nach einem Praktikumsplatz, Ansprechpartnerin für alle Schüler, Lehrkräfte und Betriebe, ggfs. Hilfestellungen für und Vermittlung von "Abbrechern" und die Koordinierung für individuelle Praktika die Berufswegeplanung

- das Schaffen einer adäquaten Anschlussperspektive für den/die Schüler/Schülerin - wie: Ausbildung, Schulplatz, Berufsvorbereitende Maßnahme (auch im Rehabilitationsbereich), Langzeitpraktikum, sozialversicherungspflichtige Arbeitnehmer-Tätigkeit, usw.

Des Weiteren ist Frau Voß an schulischen Abläufen aktiv beteiligt:

- sie führt das Auswahlverfahren der AV-SH-Bewerber mit der Abteilungsleitung durch. Dies beinhaltet Testdurchführungen, Auswertungen und anschließende Schulplatzentscheidungen

- sie wirkt an der konzeptionellen Ausrichtung und Weiterentwicklung des Bildungsganges AV-SH mit

- sie bearbeitet Schülerstatistiken für das Regionale Übergangsmanagement und für das Land Schleswig-Holstein

- sie nimmt an regelmäßigen Teambesprechungen und Bildungsgangkonferenzen und schulinternen Fortbildungen teil

- sie führt mit Kollegen schulartübergreifende Projektwochen durch

- sie gestaltet Öffentlichkeitsarbeit für das RBZ Technik durch ihr Mitwirken an der Homepage-, Flyer- und Roll-Up-Überarbeitung, durch ihre aktive Planung und Gestaltung für den "Tag der Offenen Tür" oder durch Standbetreuung des RBZ-Technik bei Stadtteilfesten 

Michaela Voß
Diplom Sozialpädagogin

Schulsozialarbeiterin des RBZ Technik

 

Erreichbarkeit für unsere Schülerschaft:

an allen Schultagen im Büro, Raum 0.522
im Bestandsbau, "Altes Forum" im Erdgeschoss

in der Kernzeit von
Montag bis Donnerstag 07:30 - 15 Uhr
Freitag 07:00 - 13 Uhr

Telefonnummer0431 - 1698 692
E-Mail an Michaela Voß schicken michaela.voss(at)rbz-technik.de