Bereits um 3.00Uhr fuhren wir, 13 Schüler/innen und unser Betreuer, Herr Escobar, mit dem Bus von Kiel zum Flughafen nach Hamburg. Gepäckaufgabe, Sicherheitscheck und der Flug verliefen reibungslos. In Frankreich hat die Abholung durch die Franzosen nicht geklappt. Nach unserer Landung um 11 Uhr war niemand am Flughafen, der uns zur Unterkunft hätte begleiten können.Herr Hahn leitete uns aus der Heimat mit Hilfe des Handys zunächst Richtung Unterkunft.

Lesen Sie den ganzen Artikel!

Im Herbst starteten die drei weitere Kollegen des RBZ-Technik zum Kattegattgymnasiet in Halmstad zum/zur Job-Shadowing / Hospitation. Lars-Åke Mattsson, der Rektor des El- och energiprogrammet, Industritekniska programmet und Teknikprogrammet, begrüßte die drei Kollegen in der Schule und gab einen Überblick über die Schule und über das schwedische Berufsbildungssystem.

Lesen Sie den ganzen Artikel!

In den Sommerferien ging es für mich für zwei Wochen nach Bordeaux, um dort an einer durch das ERASMUS-Plus-Programm geförderten Lehrerfortbildung für Französischlehrkräfte teilzunehmen. In unterschiedlichen Unterrichtsmodulen u.a. zum Thema zeitgenössische französische Literatur, Einsatz neuer Medien im FSU, Didaktik der französischen Sprache hatte ich die Gelegenheit, mich mit wunderbaren Kolleginnen aus den USA, Australien, Schweden, England, Tschechien, Italien und Spanien auszutauschen und neue Ideen zu entwickeln. Auch über die Module hinaus versorgte uns die Sprachschule entweder in Bordeaux selber oder aber im traumhaftschönen Umland mit kulturellen Angeboten, die uns Land und Leute näherbrachten. Insgesamt war es ein rundum gelungener Aufenthalt, der mir noch lange in Erinnerung bleiben wird. Die ersten gegenseitigen Besuche der Kursteilnehmer werden bereits in diesem Herbst stattfinden!

Shirin Polzien

Logo Schule Split

Im Rahmen des Europaprojektes Erasmus+ haben wir schon 2015 den Kontakt zur Technischen Berufsschule in Split hergestellt. Bei dieser Aktivität handelte es sich um einen Austausch nur von Lehrkräften, um sich über den Beruf des technischen Lehrers und die Ausbildungsrahmenbedingungen in Kroatien zu informieren. Ein besonderer Fokus lag auf Gesprächen mit Ausbildern kroatischer und deutscher Ausbildungsbetriebe.

Lesen Sie den ganzen Artikel

Am 20.September startete das Kick-Off-Meeting des Erasmus+-Projekts. Jeweils vier Schüler und zwei Lehrer der teilnehmenden Länder Finnland, Polen und Deutschland arbeiten in einem Projektteam welches die beruflichen Schwerpunkte der Schüler Energietechnik (Finnland), Mechanik (Polen) und Informationtechnologie (Deutschland) aufgreift und in einem Produkt wiedergeben soll.

Lesen Sie den ganzen Artikel

Bereits um 3.00Uhr fuhren wir, 13 Schüler/innen und unser Betreuer, Herr Escobar, mit dem Bus von Kiel zum Flughafen nach Hamburg. Gepäckaufgabe, Sicherheitscheck und der Flug verliefen reibungslos. In Frankreich hat die Abholung durch die Franzosen nicht geklappt. Nach unserer Landung um 11 Uhr war niemand am Flughafen, der uns zur Unterkunft hätte begleiten können.Herr Hahn leitete uns aus der Heimat mit Hilfe des Handys zunächst Richtung Unterkunft.

Lesen Sie den ganzen Artikel!

Im Herbst starteten die drei weitere Kollegen des RBZ-Technik zum Kattegattgymnasiet in Halmstad zum/zur Job-Shadowing / Hospitation. Lars-Åke Mattsson, der Rektor des El- och energiprogrammet, Industritekniska programmet und Teknikprogrammet, begrüßte die drei Kollegen in der Schule und gab einen Überblick über die Schule und über das schwedische Berufsbildungssystem.

Lesen Sie den ganzen Artikel!

In den Sommerferien ging es für mich für zwei Wochen nach Bordeaux, um dort an einer durch das ERASMUS-Plus-Programm geförderten Lehrerfortbildung für Französischlehrkräfte teilzunehmen. In unterschiedlichen Unterrichtsmodulen u.a. zum Thema zeitgenössische französische Literatur, Einsatz neuer Medien im FSU, Didaktik der französischen Sprache hatte ich die Gelegenheit, mich mit wunderbaren Kolleginnen aus den USA, Australien, Schweden, England, Tschechien, Italien und Spanien auszutauschen und neue Ideen zu entwickeln. Auch über die Module hinaus versorgte uns die Sprachschule entweder in Bordeaux selber oder aber im traumhaftschönen Umland mit kulturellen Angeboten, die uns Land und Leute näherbrachten. Insgesamt war es ein rundum gelungener Aufenthalt, der mir noch lange in Erinnerung bleiben wird. Die ersten gegenseitigen Besuche der Kursteilnehmer werden bereits in diesem Herbst stattfinden!

Shirin Polzien

Logo Schule Split

Im Rahmen des Europaprojektes Erasmus+ haben wir schon 2015 den Kontakt zur Technischen Berufsschule in Split hergestellt. Bei dieser Aktivität handelte es sich um einen Austausch nur von Lehrkräften, um sich über den Beruf des technischen Lehrers und die Ausbildungsrahmenbedingungen in Kroatien zu informieren. Ein besonderer Fokus lag auf Gesprächen mit Ausbildern kroatischer und deutscher Ausbildungsbetriebe.

Lesen Sie den ganzen Artikel

Am 20.September startete das Kick-Off-Meeting des Erasmus+-Projekts. Jeweils vier Schüler und zwei Lehrer der teilnehmenden Länder Finnland, Polen und Deutschland arbeiten in einem Projektteam welches die beruflichen Schwerpunkte der Schüler Energietechnik (Finnland), Mechanik (Polen) und Informationtechnologie (Deutschland) aufgreift und in einem Produkt wiedergeben soll.

Lesen Sie den ganzen Artikel