Bildungspartnerschaften

Grundlage der Bildungspartnerschaften des New Automation e.V. sind langfristige Partnerschaften zwischen Bildungseinrichtungen und Unternehmen. Beide Parteien vereinbaren im Rahmen der Partnerschaftsvereinbarung, mindestens einmal pro Jahr ein gemeinsames Projekt durchzuführen. Die inhaltliche Ausgestaltung des Projekts obliegt den Partnern, der New Automation steht aber im Bedarfsfall beratend zur Seite.

Die Bildungseinrichtungen werden im Rahmen der Partnerschaften unterstützt durch die Bereitstellung von „State-of-the-art“ Hard- und Software der Automatisierungstechnik, durch Spezialwerkzeuge aus dem Sortiment der Mitgliedsunternehmen oder auch durch systematische Beratung, wenn es um die Konfiguration der Ausstattung eines technischen Labors geht. Diese spezifischen  Unterstützungsleistungen werden innerhalb der Partnerschaft passgenau zwischen den Unternehmen und den Bildungseinrichtungen bestimmt.

Vertragsunterschrift: Herr Dr. Hüppe (New Automation e.V.); Herr Ströh (Geschäftsführer RBZ Technik); Herr Dencker (RBZ Technik); Herr Meyer (RBZ Technik); Herr Hengsbach (Phoenix Contact); Herr Pagell (RBZ Technik)

Die New Automation Bildungseinrichtungen

sind kennzeichnet durch:

  • eine hohe Qualität der technischen Lehre
  • ein ausgeprägtes Interesse an praxisorientierter Technikdidaktik
  • den Willen zum Erfahrungsaustausch 
  • industrierelevante Ausrichtung
  • den Einsatz neuester Technologien in Unterrichtsprojekten
  • das Interesse an Fortbildung der Lehrenden zu state-of-the-art Technologie-Themen

Mitgliedsunternehmen

  • Christiani (Konstanz)
  • ITQ (Garching)
  • Pepperl+Fuchs (Mannheim)
  • Phoenix Contact (Blomberg)
  • Robotation Academy (Hannover)
  • Rittal (Herborn)
  • SEW Eurodrive (Bruchsal)
  • ZVEI e.V. (Frankfurt)

Weitere Mitglieder: Kompetenzzentrum e.V. (Bielefeld)

Als Partner auf der Bildungsseite konnten bislang für den Verein gewonnen werden

  • Willy-Brandt-Schule, Gemeinschule Mühlheim a.d. Ruhr
  • Berufsbildende Schule 1 (BBS1) Mainz
  • HTW Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes
  • Regionales Berufsbildungszentrum Technik, Kiel
  • Berufsbildende Schulen 2 Wolfsburg
  • Berufsbildende Schulen des Landkreises Osnabrück
  • Oskar von Miller Schule, Kassel
  • Fachhochschule Düsseldorf
  • Hochschule für angewandte Wissenschaften , Hamburg
  • Hochschule Ostwestfalen-Lippe
  • Werner von Siemens Schule, Frankfurt am Main
  • Felix Fechbach Berufskolleg, Detmolt
  • David Roentgen Schule, Neuwied
  • Pädagogische Hochschule Freiburg,
  • Institut für Berufs- und Wirtschaftspädagogik
  • Technische Universität München,  Lehrstuhl für Informationstechnik im Maschinenwesen
  • Berufsbildende Schule Rothenburg
  • Fachhochschule Bochum
  • Leo Sympher Berufskolleg, Minden
Stand März 2015

Bildungspartnerschaften

Grundlage der Bildungspartnerschaften des New Automation e.V. sind langfristige Partnerschaften zwischen Bildungseinrichtungen und Unternehmen. Beide Parteien vereinbaren im Rahmen der Partnerschaftsvereinbarung, mindestens einmal pro Jahr ein gemeinsames Projekt durchzuführen. Die inhaltliche Ausgestaltung des Projekts obliegt den Partnern, der New Automation steht aber im Bedarfsfall beratend zur Seite.

Die Bildungseinrichtungen werden im Rahmen der Partnerschaften unterstützt durch die Bereitstellung von „State-of-the-art“ Hard- und Software der Automatisierungstechnik, durch Spezialwerkzeuge aus dem Sortiment der Mitgliedsunternehmen oder auch durch systematische Beratung, wenn es um die Konfiguration der Ausstattung eines technischen Labors geht. Diese spezifischen  Unterstützungsleistungen werden innerhalb der Partnerschaft passgenau zwischen den Unternehmen und den Bildungseinrichtungen bestimmt.

Vertragsunterschrift: Herr Dr. Hüppe (New Automation e.V.); Herr Ströh (Geschäftsführer RBZ Technik); Herr Dencker (RBZ Technik); Herr Meyer (RBZ Technik); Herr Hengsbach (Phoenix Contact); Herr Pagell (RBZ Technik)

Die New Automation Bildungseinrichtungen

sind kennzeichnet durch:

  • eine hohe Qualität der technischen Lehre
  • ein ausgeprägtes Interesse an praxisorientierter Technikdidaktik
  • den Willen zum Erfahrungsaustausch 
  • industrierelevante Ausrichtung
  • den Einsatz neuester Technologien in Unterrichtsprojekten
  • das Interesse an Fortbildung der Lehrenden zu state-of-the-art Technologie-Themen

Mitgliedsunternehmen

  • Christiani (Konstanz)
  • ITQ (Garching)
  • Pepperl+Fuchs (Mannheim)
  • Phoenix Contact (Blomberg)
  • Robotation Academy (Hannover)
  • Rittal (Herborn)
  • SEW Eurodrive (Bruchsal)
  • ZVEI e.V. (Frankfurt)

Weitere Mitglieder: Kompetenzzentrum e.V. (Bielefeld)

Als Partner auf der Bildungsseite konnten bislang für den Verein gewonnen werden

  • Willy-Brandt-Schule, Gemeinschule Mühlheim a.d. Ruhr
  • Berufsbildende Schule 1 (BBS1) Mainz
  • HTW Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes
  • Regionales Berufsbildungszentrum Technik, Kiel
  • Berufsbildende Schulen 2 Wolfsburg
  • Berufsbildende Schulen des Landkreises Osnabrück
  • Oskar von Miller Schule, Kassel
  • Fachhochschule Düsseldorf
  • Hochschule für angewandte Wissenschaften , Hamburg
  • Hochschule Ostwestfalen-Lippe
  • Werner von Siemens Schule, Frankfurt am Main
  • Felix Fechbach Berufskolleg, Detmolt
  • David Roentgen Schule, Neuwied
  • Pädagogische Hochschule Freiburg,
  • Institut für Berufs- und Wirtschaftspädagogik
  • Technische Universität München,  Lehrstuhl für Informationstechnik im Maschinenwesen
  • Berufsbildende Schule Rothenburg
  • Fachhochschule Bochum
  • Leo Sympher Berufskolleg, Minden
Stand März 2015