Die Tätigkeiten im Überblick:

Die Anlagenmechaniker/innen sind im Bereich des Anlagen-, Apparate- und Behälterbaus,der Prozessindustrie, der Versorgungstechnik, der Lüftungstechnik und alternativen Energien tätig. Die Anlagenmechaniker/innen können bei der Herstellung, der Erweiterung, dem Umbau oder der Instandhaltung von Anlagen im Anlagenbau, Apparate- und Behälterbau, Instandhaltung, Rohrsystemtechnik und Schweißtechnik beteiligt sein. Diese Anlagen werden entsprechend der Kundenwünsche gefertigt.

Die Ausbildung im Überblick:

Die Anlagenmechaniker/innen werden in einem anerkannten Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG) in einer 3 1/2 -jährigen dualen Ausbildung in einzelnen Fachrichtungen in den Ausbildungsbetrieben, den Berufsschulen und der Landesberufsschule für Anlagenmechaniker/innen ausgebildet. Der Rahmenlehrplan für diesen Beruf baut grundsätzlich auf dem Hauptschulabschluss auf und beschreibt Mindestanforderungen. Die Ausbildung erfolgt in einem der Einsatzgebiete:

  • Anlagenbau
  • Apparate und Anlagenbau
  • Schweißtechnik
  • Rohrsystemtechnik
  • Instandhaltung

Nähere Informationen finden Sie auf dem Steckbrief der Bundesagentur für Arbeit.

(Quelle: berufenet.arbeitsagentur.de vom 23.05.13)

Die Ausbildung am RBZ Technik:

Der Beruf wird in allen Einsatzgebieten an 1-2 Schultagen im ersten Ausbildungsjahr und ab dem zweiten Ausbildungsjahr an der Landesberufsschule für Anlagenmechaniker/innen in Kiel im Blockunterricht ausgebildet. Die Ausbildung berücksichtigt die Nachhaltigkeit der Energie- und Ressourcennutzung in der Technik, entwickelt Beratungskompetenz und Fachkompetenz in Bezug auf diese Techniken.

Ausgangspunkte der Ausbildung bilden konkrete berufs- und produktspezifische Handlungen. Diese bilden die Grundlage für die 13 Lernfelder. Die Lernfelder sind im Rahmenlehrplan des Ausbildungsberufes Anlagenmechaniker/innen industrielle Metallberufe aufgeschlüsselt.

Die Tätigkeit erfordert den Umgang mit Kunden. Neben der fachlichen Ausbildung sind daher Kommunikation, Kundenorientierung und Qualitätsmanagement wichtige Ausbildungsziele. Weiterhin bildet der Beruf eine sehr gute Grundlage für den späteren beruflichen Werdegang.

Blockpläne

Hier finden Sie die Blockpläne für die Schuljahre  2017/2018 und 2018/2019.

Uwe Salchert

Telefonnummer 0431 - 16 98 600
E-Mail an Michael Völcker schickenuwe.salchert(at)rbz-technik.de

Die Tätigkeiten im Überblick:

Die Anlagenmechaniker/innen sind im Bereich des Anlagen-, Apparate- und Behälterbaus,der Prozessindustrie, der Versorgungstechnik, der Lüftungstechnik und alternativen Energien tätig. Die Anlagenmechaniker/innen können bei der Herstellung, der Erweiterung, dem Umbau oder der Instandhaltung von Anlagen im Anlagenbau, Apparate- und Behälterbau, Instandhaltung, Rohrsystemtechnik und Schweißtechnik beteiligt sein. Diese Anlagen werden entsprechend der Kundenwünsche gefertigt.

Die Ausbildung im Überblick:

Die Anlagenmechaniker/innen werden in einem anerkannten Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG) in einer 3 1/2 -jährigen dualen Ausbildung in einzelnen Fachrichtungen in den Ausbildungsbetrieben, den Berufsschulen und der Landesberufsschule für Anlagenmechaniker/innen ausgebildet. Der Rahmenlehrplan für diesen Beruf baut grundsätzlich auf dem Hauptschulabschluss auf und beschreibt Mindestanforderungen. Die Ausbildung erfolgt in einem der Einsatzgebiete:

  • Anlagenbau
  • Apparate und Anlagenbau
  • Schweißtechnik
  • Rohrsystemtechnik
  • Instandhaltung

Nähere Informationen finden Sie auf dem Steckbrief der Bundesagentur für Arbeit.

(Quelle: berufenet.arbeitsagentur.de vom 23.05.13)

Die Ausbildung am RBZ Technik:

Der Beruf wird in allen Einsatzgebieten an 1-2 Schultagen im ersten Ausbildungsjahr und ab dem zweiten Ausbildungsjahr an der Landesberufsschule für Anlagenmechaniker/innen in Kiel im Blockunterricht ausgebildet. Die Ausbildung berücksichtigt die Nachhaltigkeit der Energie- und Ressourcennutzung in der Technik, entwickelt Beratungskompetenz und Fachkompetenz in Bezug auf diese Techniken.

Ausgangspunkte der Ausbildung bilden konkrete berufs- und produktspezifische Handlungen. Diese bilden die Grundlage für die 13 Lernfelder. Die Lernfelder sind im Rahmenlehrplan des Ausbildungsberufes Anlagenmechaniker/innen industrielle Metallberufe aufgeschlüsselt.

Die Tätigkeit erfordert den Umgang mit Kunden. Neben der fachlichen Ausbildung sind daher Kommunikation, Kundenorientierung und Qualitätsmanagement wichtige Ausbildungsziele. Weiterhin bildet der Beruf eine sehr gute Grundlage für den späteren beruflichen Werdegang.

Blockpläne

Hier finden Sie die Blockpläne für die Schuljahre  2017/2018 und 2018/2019.

Uwe Salchert

Telefonnummer 0431 - 16 98 600
E-Mail an Michael Völcker schickenuwe.salchert(at)rbz-technik.de