Die Tätigkeiten im Überblick:

Technische Produktdesigner/innen sind an der Entwicklung technischer Produkte beteiligt. Auf der Grundlage von gestalterischen und technischen Vorgaben bzw. nach Kundenwunsch erstellen sie Zeichnungen und 3-D-Datensätze für Bauteile und Baugruppen. Außerdem pflegen sie die zugehörigen technischen Begleitdokumente.

Die Ausbildung im Überblick:

Der/die Technische/r Produktdesigner/in ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG). Diese bundesweit geregelte 3 1/2-jährige duale Ausbildung mit Fachrichtungen findet im Ausbildungsbetrieb und in der Berufsschule statt.

Sie erfolgt in einer der folgenden Fachrichtungen:

  • Produktgestaltung und -konstruktion (PGK)
  • Maschinen- und Anlagenkonstruktion (MAK)

Nähere Informationen finden Sie auf dem Steckbriefen der Bundesagentur für Arbeit: PGK und MAK

(Quelle: berufenet.arbeitsagentur.de vom 23.05.13)

Die Ausbildung am RBZ Technik:

Der Beruf wird in beiden Fachrichtungen unterrichtet. Die Beschulung findet in einer Klasse gemeinsam mit dem Beruf des Technischen Systemplaners/ der Technischen Systemplanerin statt.

Die Ausbildung am RBZ Technik erfolgt an 1 - 2 Schultagen in der Woche, abhängig vom Ausbildungsjahr. Die Inhalte des Unterrichts finden Sie im Rahmenlehrplan wieder.

Um einen ersten Eindruck zu gewinnen, können Sie hier das unterrichtende Lehrerteam und die hauptsächlich von Ihnen genutzten Lehrräume anschauen.

Julia Scheffler

Die Tätigkeiten im Überblick:

Technische Produktdesigner/innen sind an der Entwicklung technischer Produkte beteiligt. Auf der Grundlage von gestalterischen und technischen Vorgaben bzw. nach Kundenwunsch erstellen sie Zeichnungen und 3-D-Datensätze für Bauteile und Baugruppen. Außerdem pflegen sie die zugehörigen technischen Begleitdokumente.

Die Ausbildung im Überblick:

Der/die Technische/r Produktdesigner/in ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG). Diese bundesweit geregelte 3 1/2-jährige duale Ausbildung mit Fachrichtungen findet im Ausbildungsbetrieb und in der Berufsschule statt.

Sie erfolgt in einer der folgenden Fachrichtungen:

  • Produktgestaltung und -konstruktion (PGK)
  • Maschinen- und Anlagenkonstruktion (MAK)

Nähere Informationen finden Sie auf dem Steckbriefen der Bundesagentur für Arbeit: PGK und MAK

(Quelle: berufenet.arbeitsagentur.de vom 23.05.13)

Die Ausbildung am RBZ Technik:

Der Beruf wird in beiden Fachrichtungen unterrichtet. Die Beschulung findet in einer Klasse gemeinsam mit dem Beruf des Technischen Systemplaners/ der Technischen Systemplanerin statt.

Die Ausbildung am RBZ Technik erfolgt an 1 - 2 Schultagen in der Woche, abhängig vom Ausbildungsjahr. Die Inhalte des Unterrichts finden Sie im Rahmenlehrplan wieder.

Um einen ersten Eindruck zu gewinnen, können Sie hier das unterrichtende Lehrerteam und die hauptsächlich von Ihnen genutzten Lehrräume anschauen.

Julia Scheffler