Gemeinsam mit der Kfz-Innung Kiel konnten am RBZ-Technik drei Kompetenzzentren gebildet werden.

  • Kompetenzzentrum AU (Diesel/ Benzin)

  • Kompetenzzentrum Elektromobilität

  • Kompetenzzentrum Klimaanlagen

  • Kompetenzzentrum Autogasanlagen

Autostromtage

Am 27. und 28. Juni 2011 drehte sich am RBZ Technik alles um die Elektromobilität. Statt dröhnender Otto- oder Dieselmotoren glitten lautlos mit einem Elektromotor angetriebene Fahrzeuge und Vehikel vor den Kfz-Werkstätten sowie über das Schulgelände ...

Lesen Sie den Bericht zu den Autostromtagen.

Dieseltag

Alles was Sie schon immer über Dieselmotoren wissen wollten!

Diese Veranstaltung unterstreicht die besondere Kompetenz der Lehrkräfte im Bereich Dieseltechnologie.

Die Kfz-Innung Kiel, die Berufliche Schule Technik und der Verband des Kfz-Gewerbes S-H haben 2008 und 2009 jeweils vier Tage aktuelle Dieseltechnik in Theorie und Praxis präsentiert.

Mehr Informationen finden Sie unter www.dieseltage.de

Schaltplantraining

Angehende Kfz-Mechatroniker werden im Umgang mit aktuellen und komplexen Schaltplänen geschult. Die Innung bietet in regelmäßigen Abständen diese Schulungen exklusiv und kostenlos für Auszubildende aus Innungsbetrieben an.

Geschult wird unter anderem in den Räumen des RBZ Technik.

Elektromobilität

Ein Brennstoffzellen-Bus und andere Elektrofahrzeuge ergänzen die Ausstattung unseres Kompetenzzentrums. Die Lernenden stehen somit in direktem Kontakt zu modernen Technologien. Modernste Labortechnik ermöglicht die Arbeit im Themenfeld der Elektromobiltät auf verschiedensten schulischen Ebenen -von der Berufsausbildung, über das Berufliche Gymnasium bis hin zur Technikerschule. Auch Projektarbeiten werden in diesem Bereich umgesetzt.

So haben beispielsweise Schüler des Regionalen Berufsbildungszentrum Technik haben den Trabbi neu aufgelegt. Mit ihrem Modell "Schorsch" haben die Nachwuchs-Ingenieure den berühmten Zweitakter auf Ökostrom umgerüstet. Unter der Haube steckt ein Elektromotor. Der originalrestaurierte Trabant bleibt aber nur ein Prototyp und wird auf Messen ausgestellt. Die Reichweite des in der DDR produzierten Autos liegt bei 80 Kilometern. Die maximale Höchstgeschwindigkeit beträgt 100 km/h.

Gemeinsam mit der Kfz-Innung Kiel konnten am RBZ-Technik drei Kompetenzzentren gebildet werden.

  • Kompetenzzentrum AU (Diesel/ Benzin)

  • Kompetenzzentrum Elektromobilität

  • Kompetenzzentrum Klimaanlagen

  • Kompetenzzentrum Autogasanlagen

Autostromtage

Am 27. und 28. Juni 2011 drehte sich am RBZ Technik alles um die Elektromobilität. Statt dröhnender Otto- oder Dieselmotoren glitten lautlos mit einem Elektromotor angetriebene Fahrzeuge und Vehikel vor den Kfz-Werkstätten sowie über das Schulgelände ...

Lesen Sie den Bericht zu den Autostromtagen.

Dieseltag

Alles was Sie schon immer über Dieselmotoren wissen wollten!

Diese Veranstaltung unterstreicht die besondere Kompetenz der Lehrkräfte im Bereich Dieseltechnologie.

Die Kfz-Innung Kiel, die Berufliche Schule Technik und der Verband des Kfz-Gewerbes S-H haben 2008 und 2009 jeweils vier Tage aktuelle Dieseltechnik in Theorie und Praxis präsentiert.

Mehr Informationen finden Sie unter www.dieseltage.de

Schaltplantraining

Angehende Kfz-Mechatroniker werden im Umgang mit aktuellen und komplexen Schaltplänen geschult. Die Innung bietet in regelmäßigen Abständen diese Schulungen exklusiv und kostenlos für Auszubildende aus Innungsbetrieben an.

Geschult wird unter anderem in den Räumen des RBZ Technik.

Elektromobilität

Ein Brennstoffzellen-Bus und andere Elektrofahrzeuge ergänzen die Ausstattung unseres Kompetenzzentrums. Die Lernenden stehen somit in direktem Kontakt zu modernen Technologien. Modernste Labortechnik ermöglicht die Arbeit im Themenfeld der Elektromobiltät auf verschiedensten schulischen Ebenen -von der Berufsausbildung, über das Berufliche Gymnasium bis hin zur Technikerschule. Auch Projektarbeiten werden in diesem Bereich umgesetzt.

So haben beispielsweise Schüler des Regionalen Berufsbildungszentrum Technik haben den Trabbi neu aufgelegt. Mit ihrem Modell "Schorsch" haben die Nachwuchs-Ingenieure den berühmten Zweitakter auf Ökostrom umgerüstet. Unter der Haube steckt ein Elektromotor. Der originalrestaurierte Trabant bleibt aber nur ein Prototyp und wird auf Messen ausgestellt. Die Reichweite des in der DDR produzierten Autos liegt bei 80 Kilometern. Die maximale Höchstgeschwindigkeit beträgt 100 km/h.