Der Linux-Kurs wird in zwei Blöcken zu je 6-Wochen unterrichtet.

Voraussetzungen: Der Kurs ist für Linux-Unerfahre als auch für Fortgeschrittene Anwender geeignet.

Inhalte:

Im ersten Block werden grundlegende Fertigkeiten mit dem Betriebssysten vermittelt. Sie reichen von der Installation des Betriebssystems bis zur Konfiguration einfacher Systemdienste und Programme. Die Inhalte sind an den Linux-Essentials des LPI angelehnt. Die Teilnehmer können aber auch besondere Fragestellungen zu Linux einbringen, die in dem Kurs besprochen werden.

Im zweiten Block steht die Projektarbeit mit dem Raspberry PI im Vordergrund. Die Teilnehmer haben die Möglichkeit ihr Linuxkenntnisse auf eigene Projekte anzuwenden. Der Raspberry PI ist ein leistungsstarker Mikrocomputer mit verschiedenen Schnittstellen für Hardware wie z. B. analog Audio,  und Video, HDMI, I2C, OneWire sowie diverse Analoge und Digitale Ports.

Bisherige Projekte waren z. B. : Spielekonsolen, Mediacenter, Smarthome, LDAP-Emailserver, Quadrocopter, Carentertaiment mit CAN-Bus Auswertung.

Die Schülerinnen und Schüler stellen am Ende ihr Projekt in einem Vortrag und schriftlich vor. Die Benotung setzt sich aus einer Klausur im ersten Block, dem Projekt im zweiten Block und der mündlichen Mitarbeit zusammen.

Insgesamt ist der Inhalt dynamisch an den Wünschen der Teilnehmer angepasst. Somit kann es zu inhaltlichen Abweichungen  kommen.

 

 

 

 

 

 

 

Der Linux-Kurs wird in zwei Blöcken zu je 6-Wochen unterrichtet.

Voraussetzungen: Der Kurs ist für Linux-Unerfahre als auch für Fortgeschrittene Anwender geeignet.

Inhalte:

Im ersten Block werden grundlegende Fertigkeiten mit dem Betriebssysten vermittelt. Sie reichen von der Installation des Betriebssystems bis zur Konfiguration einfacher Systemdienste und Programme. Die Inhalte sind an den Linux-Essentials des LPI angelehnt. Die Teilnehmer können aber auch besondere Fragestellungen zu Linux einbringen, die in dem Kurs besprochen werden.

Im zweiten Block steht die Projektarbeit mit dem Raspberry PI im Vordergrund. Die Teilnehmer haben die Möglichkeit ihr Linuxkenntnisse auf eigene Projekte anzuwenden. Der Raspberry PI ist ein leistungsstarker Mikrocomputer mit verschiedenen Schnittstellen für Hardware wie z. B. analog Audio,  und Video, HDMI, I2C, OneWire sowie diverse Analoge und Digitale Ports.

Bisherige Projekte waren z. B. : Spielekonsolen, Mediacenter, Smarthome, LDAP-Emailserver, Quadrocopter, Carentertaiment mit CAN-Bus Auswertung.

Die Schülerinnen und Schüler stellen am Ende ihr Projekt in einem Vortrag und schriftlich vor. Die Benotung setzt sich aus einer Klausur im ersten Block, dem Projekt im zweiten Block und der mündlichen Mitarbeit zusammen.

Insgesamt ist der Inhalt dynamisch an den Wünschen der Teilnehmer angepasst. Somit kann es zu inhaltlichen Abweichungen  kommen.