Da die erste TEO-Fahrt im Dezember 2016 für alle TeilnehmerInnen eine großartige Erfahrung war, gab es Anfang Februar diesen Jahres für rund 40 SchülerInnen aus dem Beruflichen Gymnasium, dem AVSH, den BIK-DaZ-Klassen, der BFS sowie dem Kfz-Bereich erneut die Gelegenheit für drei Tage auf dem Koppelsberg bei Plön zusammenzukommen.

Die TeilnehmerInnen hatten die Möglichkeit sich in verschiedenen Workshops aus Kunst, Musik, Tanz und Sport frei zu entfalten und einander kennen zu lernen. Bei strahlend blauem Himmel unternahm die Gruppe ebenfalls einen Ausflug nach Plön ins Kreismuseum und nutzte im Anschluss die Gelegenheit für einen Bummel durch die Stadt. Den krönenden Abschluss stellte das Abschiedsfest am letzten Abend dar. Bei ausgelassener Stimmung wurde gemeinsam die ein oder andere Runde Dabke (ein arabischer Volkstanz) getanzt und auch die “Tanzkünste“ der LehrerInnen werden einem noch lange in Erinnerung bleiben ;) 

Für die Zukunft sind kleinere Aktionen und Projekte geplant. Wir möchten uns auf diesem Wege noch einmal herzlich bei den Mitarbeitern der Nordkirche und allen voran bei Carola Häger-Hoffmann, Leitung für Schulkooperative Arbeit der Nordkirche, für die Unterstützung bei der Umsetzung dieses Projektes bedanken.

Kira Berger (BGT-15-a)

 

 

Da die erste TEO-Fahrt im Dezember 2016 für alle TeilnehmerInnen eine großartige Erfahrung war, gab es Anfang Februar diesen Jahres für rund 40 SchülerInnen aus dem Beruflichen Gymnasium, dem AVSH, den BIK-DaZ-Klassen, der BFS sowie dem Kfz-Bereich erneut die Gelegenheit für drei Tage auf dem Koppelsberg bei Plön zusammenzukommen.

Die TeilnehmerInnen hatten die Möglichkeit sich in verschiedenen Workshops aus Kunst, Musik, Tanz und Sport frei zu entfalten und einander kennen zu lernen. Bei strahlend blauem Himmel unternahm die Gruppe ebenfalls einen Ausflug nach Plön ins Kreismuseum und nutzte im Anschluss die Gelegenheit für einen Bummel durch die Stadt. Den krönenden Abschluss stellte das Abschiedsfest am letzten Abend dar. Bei ausgelassener Stimmung wurde gemeinsam die ein oder andere Runde Dabke (ein arabischer Volkstanz) getanzt und auch die “Tanzkünste“ der LehrerInnen werden einem noch lange in Erinnerung bleiben ;) 

Für die Zukunft sind kleinere Aktionen und Projekte geplant. Wir möchten uns auf diesem Wege noch einmal herzlich bei den Mitarbeitern der Nordkirche und allen voran bei Carola Häger-Hoffmann, Leitung für Schulkooperative Arbeit der Nordkirche, für die Unterstützung bei der Umsetzung dieses Projektes bedanken.

Kira Berger (BGT-15-a)